envelopeBlack Subscribe to Email Updates

TSX: MIN
OTCQX: EXMGF
COPPER:
     
 

 

 
     

PRESSEMITTEILUNG

Gunnison-Projekt von Excelsior erhält positive wirtschaftliche Beurteilung

Excelsior Mining Corp. (TSX-V: MIN) (Frankfurt: 3XS) (OTCQX: EXMGF) („Excelsior”) freut sich, die Ergebnisse der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie (Preliminary Economic Assessment, „PEA“) in Bezug auf die in Süd-Arizona gelegene North Star-Liegenschaft des Gunnison-Kupferprojekts bekannt geben zu dürfen. Die PEA wurde von M3 Engineering & Technology Corporation („M3“) aus Tucson, AZ, durchgeführt und gilt ab dem 18. November 2011. Der umfassende Bericht wird innerhalb von 45 Tagen ab Erscheinen dieser Pressemitteilung auf der Internetseite von SEDAR und Excelsior zu finden sein.

Zu den Schwerpunkten der PEA über das North Star Gunnison-Kupferprojekt zählt Folgendes:

  • Kapitalwert nach Steuern in Höhe von 561,7 Millionen USD (abgezinst mit 8 % bei einem Kupferpreis von 2,50 USD);
  • interner Zinsfuß nach Steuern von 30 %;
  • Amortisationszeit von 3,6 Jahren;
  • anfängliche Kapitalkosten von 324,7 Millionen USD (einschließlich SX-EW-Anlage, Infrastruktur und Säure-Anlage);
  • Gesamtbetriebskosten in Höhe von 0,68 USD pro Pfund (durchschnittlich während der Lebensdauer der Mine);
  • Lizenzgebühr in Höhe von 0,01 USD pro Pfund;
  • jährliche Produktionsrate von 85,65 Millionen Pfund Kupfer;
  • Die kommerzielle Produktion beginnt im Jahr 2015, wobei die Lebensdauer der Mine bei 20 Jahren liegt.

„Wir sind mit den Ergebnissen dieser PEA höchst zufrieden. Diese Ergebnisse sprechen für das, was wir bereits von Anfang an gesagt haben, nämlich, dass die Kupfergewinnung beim Gunnison-Projekt mittels Vor-Ort-Entnahme (In-Situ-Recovery, ISR) das Potential dazu hat, herausragende finanzielle Erträge zu liefern“, so Stephen Twyerould, der Präsident und Geschäftsführer von Excelsior. „Diese Ergebnisse machen deutlich, dass dem Projekt durch unsere geringen Kapitalkosten und die äußerst niedrigen Betriebskosten pro Pfund beträchtliche Gewinnspannen verliehen werden, welche als eine Art Puffer gegen den die Volatilität auf dem Rohstoffmarkt eingesetzt werden können.“

So wie in Tabelle 1 unten aufgeführt, bringt die PEA sowohl in den Szenarien „Säure-Anlage“ als auch „Basisfall" (ohne Säure-Anlage) eine sehr starke Wirtschaftlichkeit des Projekts zum Ausdruck, wobei die Option der Säure-Anlage den Nettobarwert (NBW) des Projekts zusätzlich um 80,7 Millionen USD steigert. Auf der Grundlage einer Jahresproduktionsrate von 85,65 Millionen Pfund macht die PEA deutlich, dass durch die Berücksichtigung einer Säure-Anlage als eine Komponente des Projekts ein Nettobarwert nach Steuern in Höhe von 561,7 Millionen USD generiert wird – und dies bei einem Cash Flow-Diskontsatz von 8 %. Der interne Zinsfuß nach Steuern (Internal Rate of Return, „IRR“) für diese Option liegt bei 30 %. Die anfänglichen Kapitalaufwendungen für diese Option (einschließlich Kontingenz) werden auf 324,7 Millionen USD geschätzt.

Doch auch ohne eine Säure-Anlage hat das Projekt noch immer einen beträchtlichen NBW nach Steuern von 480,9 Millionen USD und einen IRR von 34 % – bei einem Diskontsatz von 8 %. Die anfänglichen Kapitalaufwendungen für diese Option des „Basisfalls“ belaufen sich auf 239,9 Millionen USD. Einzelheiten zu diesen beiden Finanzmodellen sind in Tabelle 1 weiter unten aufgeführt.

Bei beiden Szenarien kamen während der zwanzigjährigen Laufzeit des Projekts die folgenden Parameter zum Einsatz:
ein Verkaufspreis für Kupfer von 2,50 USD pro Pfund;

  • eine Gesamtkupferausbeute von rund 41,8 % der angezeigten plus der abgeleiteten Oxidressourcen;
  • ein durchschnittlicher Konsum von neun Pfund Säure für jedes produzierte Pfund Kupfer;
  • ein Säurepreis von 100 USD/Tonne für den Basisfall und von 42,4 USD/Tonne für die Option der Säure-Anlage;
  • ein Steuersatz der Bundesstaaten von 6,97 %; sowie
  • ein staatlicher Steuersatz von 35 %.

Die North Star-Liegenschaft umfasst zurzeit eine angezeigte Kupferoxidressource von 3,21 Milliarden Pfund (511 Millionen Tonnen bei 0,31 % Kupfer) sowie eine zusätzliche abgeleitete Kupferoxidressource von 0,88 Milliarden Pfund (159 Millionen Tonnen bei 0,28 % Kupfer).

Tabelle 1. Ergebnisse der vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie der North Star-Liegenschaft.

Finanzmodell von Excelsior 2011
Einheit
Säure-Anlage
Kosten/lb
Basisfall
Kosten/lb

Verkaufte Kupferkathode
Kupferpreis
Bruttoeinnahmen

Mio. lb
$/lb
.000 $

1.706
2,50
4.265.436

-
-
-

1.706
2,50
4.265.436

-
-
-

Lizenzgebühren
.000 $
(19.618)
(0,01)
(19.618)
(0,01)

Betriebskosten

Produktion (Wellfield)
SX-EW
Allgemein & Verwaltung
Zwischensumme Betriebskosten

 

.000 $
.000 $
.000 $
.000 $

 

(635.708)
(415.224)
(108.198)
(1.159.130)

 

(0,37)
(0,24)
(0,06)
(0,68)

 

(1.032.833)
(463.504)
(108.198)
(1.604.535)

 

(0,61)
(0,27)
(0,06)
(0,94)

Anfängliche Kapitalkosten

Produktion (Wellfield)
SX-EW + Infrastruktur
Kosten des Eigentümers
Säure-Anlage
Zwischensumme anfängliche Kapitalkosten

 


.000 $
.000 $
.000 $
.000 $
.000 $

 


(83.999)
(146.294)
(9.650)
(84.808)
(324.751)

 


(0,05)
(0,09)
(0,01)
(0,05)
(0,19)

 


(83.999)
(146.294)
(9.650)
-
(239.943)

 


(0,05)
(0,09)
(0,01)
-
(0,14)

Tragende Kapitalkosten
.000 $
(348.295)
(0,20)
(339.597)
(0,20)
Steuern
.000 $
(762.508)
(0,45)
(615.248)
(0,36)

NBW und IRR

Diskontrate
Cash Flow vor Steuern
NBW vor Steuern
IRR vor Steuern
Amortisationszeit (Jahren)
Cash Flow nach Steuern
NBW nach Steuern
IRR nach Steuern
Amortisationszeit (Jahren)

 


.000 $
.000 $


.000 $
.000 $



 

8,00 %
2.317.799
883,034
40 %
2,7
1.555.292
561.659
30 %
3,6

 










 

8,00 %
1.984.965
732,842
47 %
2,1
1.369.718
480.924
34 %
3,2












Die tragenden Kapitalkosten umfassen Urbarmachungs- und Rekultivierungskosten in Höhe von 23,8 Millionen USD für die Option der Säure-Anlage sowie 15,1 Millionen USD für den „Basisfall“ (ohne Option der Säure-Anlage).

Die PEA ist naturgemäß nur ein vorläufiger Richtwert und umfasst abgeleitete Mineralressourcen, die als geologisch zu spekulativ erachtet werden, um den für sie geltenden wirtschaftlichen Betrachtungen gerecht zu werden, anhand derer sie als Mineralreserven klassifiziert werden könnten. Es besteht keine Sicherheit dafür, dass das in der PEA getroffene Fazit auch tatsächlich umgesetzt werden kann. Mineralressourcen, bei denen es sich nicht um Mineralreserven handelt, verfügen über keine belegte ökonomische Funktionsfähigkeit.

Zusammenfassung des Projekts

Das Gunnison-Kupferprojekt befindet sich rund 105 Kilometer südöstlich von Tucson, AZ. Das Projekt, welches sowohl die North Star- als auch die South Star-Liegenschaft umfasst, weist zurzeit gemäß dem NI 43-101 angezeigte Ressourcen von 3,21 Milliarden Pfund Kupferoxid (511 Mio. Tonnen bei 0,31 % auf der North Star-Liegenschaft) sowie abgeleitete Ressourcen von 1,26 Milliarden Pfund Kupferoxid (221 Mio. Tonnen bei 0,29 %; 159 Mio. Tonnen auf der North Star-Liegenschaft und 62 Mio. Tonnen auf der South Star-Liegenschaft) auf. Bei diesen Oxidressourcen besteht das Potential, sie anhand von In-Situ-Recovery-Methoden zu fördern. Die Gunnison-Liegenschaft bietet zudem den zusätzlichen Vorteil, dass sie an einer sehr abgelegenen Stelle, in der Nähe von anderen bereits vorhandenen Bergbaubetrieben gelegen ist.

Die PEA wurde unter der umfassenden Kontrolle von Conrad Huss, P.E., bei M3 ausgearbeitet. Herr Huss ist eine gemäß NI 43-101 Qualifizierte Person, und Herr Huss ist unabhängig von Excelsior tätig. Herr Huss hat die in dieser Pressemitteilung dargelegten technischen Informationen geprüft und genehmigt sowie alle Daten überprüft, die anhand dieser veröffentlicht werden.


Über Excelsior

Excelsior ist eine Explorations- und Entwicklungsgesellschaft mit einem Kupferprojekt innerhalb des Kupfer-Porphyr-Gürtels von Arizona. Das Gunnison-Kupferprojekt befindet sich nahe der erforderlichen Infrastruktur und ist mit seinem In-situ-Recovery-Potenzial für kurzfristige Produktion geeignet. Das Team von Excelsior besteht aus versierten Profis mit einer bewährten Erfolgs- und Erfahrungsgeschichte im Hinblick auf die produktive Projektförderung. Weitere Einzelheiten über Excelsior können auf der Internetseite des Unternehmens eingesehen werden: http://www.excelsiormining.com. Zusätzliche Informationen zum Gunnison-Kupferprojekt können im technischen Bericht eingesehen werden, der auf der SEDAR-Website: www.sedar.com mit folgender Bezeichnung hinterlegt ist: Gunnison Copper Project, Cochise County, Arizona, USA, Mineral Resource of the North Star and South Star Deposits vom Juni 2010 und vom 25. Oktober 2011.

IM AUFTRAG DES VORSTANDS VON EXCELSIOR
'Stephen Twyerould'
Präsident und CEO

 

T: +1 604-681-8030
F: +1 604-681-8039
www.excelsiormining.com

Renmark Financial Communications Inc.
Barry Mire: bmire@renmarkfinancial.com
Lyane Bourassa: lbourassa@renmarkfinancial.com
Tel.: +1 (514) 939-3989 oder +1 (416) 644-2020
www.renmarkfinancial.com


Die in dieser Pressemitteilung dargelegten Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Sicherheitsgesetze enthalten. Bei zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um solche, die sich auf zukünftige, nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auf erwartete zukünftige Geschäfts- und Finanzleistungen. Zudem enthalten Sie oft Begriffe wie „vorwegnehmen“, „glauben“, „planen“, „schätzen“, „erwarten“ und „beabsichtigen“, Aussagen darüber, dass eine Handlung oder ein Ereignis vorgenommen oder geschehen „kann“, „dürfte“, „könnte“, „sollte“ oder „wird“, bzw. andere ähnliche Ausdrücke. Alle hierin enthaltenen Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen über das Produktionspotential des Gunnison-Kupferprojekts stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Aufgrund ihres Wesens umfassen zukunftsgerichtete Aussagen bekannte oder unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren, die zu unseren tatsächlichen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften führen können, bzw. andere zukünftige Ereignisse, die wesentlich von etwaigen zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, welche durch derartige zukunftsgerichtete Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Faktoren umfassen, unter anderem, folgende Risiken: den Bedarf an zusätzlicher Finanzierung; Betriebsrisiken in Verbindung mit Mineralexplorationen; Schwankungen bei Rohstoffpreisen; Eigentumsangelegenheiten; umwelttechnische Haftpflichtansprüche und -absicherungen; Vertrauen in das Schlüsselpersonal; das Potential für Interessenskonflikten unter bestimmten Funktionären, Direktoren oder Förderern mit bestimmten anderen Projekten; das Fehlen von Dividenden; Wettbewerb; Verwässerungseffekte; die Unbeständigkeit unseres Stammaktienkurses und -volumens sowie die zusätzlichen festgestellten Risiken; die Managementdiskussion und die Sektion Analysen unserer vorläufigen und aktuellsten jährlichen Finanzaussagen; bzw. andere Berichte und Archivierungen bei der TSX Venture Exchange und den anwendbaren kanadischen Sicherheitsvorschriften. Zukunftsgerichtete Aussagen werden auf Grundlage von Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt getroffen, an dem Aussagen gemacht werden, und Excelsior übernimmt keinerlei Verpflichtung dafür, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, wenn sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder anderen Umstände ändern sollten, es sei denn, dies wird anhand der geltenden Sicherheitsgesetze erforderlich. Investoren werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen einen unangemessenen Grad an Gewissheit zuzurechnen.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulation Services Provider (Regulierungsorgane, so wie dieser Begriff in den Statuten der TSX Venture Exchange definiert wird) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung, und keine Sicherheitsregulierungsbehörde hat den Inhalten dieser Pressemitteilung zugestimmt oder diese abgelehnt.