envelopeBlack Subscribe to Email Updates

TSX: MIN
OTCQX: EXMGF
COPPER:
     
 

 

 
     

PRESSEMITTEILUNG

EXCELSIOR EBNET DEN WEG ZUR VORLÄUFIGEN MACHBARKEITSSTUDIE 2012

 

5. März 2012                                                 

 

Die Excelsior Mining Corp. (TSX-V: MIN) (Frankfurt: 3XS) (OTCQX: EXMGF) („Excelsior“) freut sich, die Einzelheiten zu ihrem Arbeitsprogramm 2012 im Rahmen des Gunnison-Kupferprojekts im Süden von Arizona bekanntzugeben. Aufbauend auf den starken, positiven Ergebnissen der Preliminary Economic Assessment [PEA, vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie], ist das Ziel des geplanten 7,3-Millionen-Dollar-Programms der diesjährige Abschluss einer vorläufigen Machbarkeitsstudie. Das Programm umfasst:

 

  • 5 Diamantbohrlöcher für metallurgische Untersuchungen, mit bis zu 10 Säuleneluattests
  • 5 Perkussionslöcher (Bohrlöcher) für grundlegende Umweltstudien
  • Bis zu 6 große Diamantperkussionslöcher für hydrologische Testbohrungen
  • Umfassende Untersuchungen auf die Hydrologie
  • Etwa 18 Diamantbohrlöcher für strukturelle, geologische und Ressourcendefinition
  • Technische Studien für die vorläufige Machbarkeitsstudie

 

 

 

„Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2011 freuen wir uns sehr darauf, mit unserem Arbeitsprogramm 2012 zu beginnen, welches das Ziel hat, die vorläufige Machbarkeitsstudie bis Ende des Jahres abzuschließen“, sagt Stephen Twyerould, Präsident und CEO von Excelsior. „Wir sind zuversichtlich, dass wir unseren angesetzten Zeitplan für den Abschluss der vorläufigen Machbarkeitsstudie im Jahr 2012 durch gleichzeitiges Einleiten einer Reihe notwendiger Aktivitäten einhalten können.“

 

 

 

Durch das Programm soll das Projekt in geologischer, hydrologischer und metallurgischer Hinsicht vorangebracht werden. Die gewonnenen Daten werden zur Optimierung des Bohrfeldmusters, der Zusammensetzung der Laugungslösung sowie zur Bereitstellung wichtiger Informationen zur Grundwasserqualitätskontrolle und schließlich zur Projektrückgewinnung verwendet. Durch die Optimierung aller unterschiedlichen Aspekte des Projektes kann Excelsior die bereits beeindruckenden und positiven Ergebnisse der PEA zum Gunnison-Kupferprojekt verbessern.

 

 

 

Zu den Höhepunkten der PEA zum Gunnison-Kupferprojekt (North-Star-Vorkommen) zählen:

 

  • Kapitalwert [Net Present Value] (NPV) nach Steuern 561,7 Mio. USD (abgezinst zu 7,5 % bei einem Kupferpreis von 2,50 USD)
  • Interner Zinsfuß nach Steuern 30 %
  • Rückzahlungszeitraum 3,6 Jahre
  • Anfänglicher Investitionsaufwand 324,7 Mio. USD (einschließlich SXEW-Anlage, Infrastruktur und Säureanlage)
  • Gesamtbetriebskosten 0,68 USD je Pfund (Durchschnitt über Lebensdauer der Mine hinweg)
  • Lizenzgebühren von 0,01 USD je Pfund
  • Jährliche Produktionsrate von 85,65 Mio. Pfund Kupfer

 

  • Beginn der gewerblichen Produktion 2015 bei einer Lebensdauer der Mine von 20 Jahren

 

 

 

Die PEA ist vorläufig und umfasst die abgeleiteten Mineralressourcen, die aus geologischer Sicht als zu spekulativ gelten, um wirtschaftlich von Bedeutung zu sein, so dass man sie nicht als Mineralreserven einstufen kann. Es gibt keine Garantie dafür, dass sich die Schlussfolgerungen der PEA auch tatsächlich bewahrheiten werden.

 

 

 

Projektzusammenfassung

 

Das Gunnison-Kupferprojekt befindet sich ca. 65 Meilen südöstlich von Tucson in Arizona. Der Fokus des Projektes liegt auf dem North-Star-Vorkommen, das derzeit über angezeigte Ressourcen von insgesamt 3,21 Mrd. Pfund Oxid-Kupfer gemäß NI 43-101 (511 Mio. Tonnen bei 0,31 %) und abgeleitete Ressourcen von 0,88 Mrd. Pfund Oxid-Kupfer (159 Mio. Tonnen bei 0,28 %) verfügt. Diese Oxid-Ressourcen können potenziell mithilfe von In-Situ-Verfahren abgebaut werden. Die Gunnison-Liegenschaft hat zudem den Vorteil, dass sie sehr abgelegen ist und sich in der Nähe eines bestehenden Bergbaubetriebs befindet.

 

Mineralressourcen, bei denen es sich nicht um Mineralreserven handelt, sind nicht nachweislich von wirtschaftlicher Bedeutung.

 

 

 

Über Excelsior

 

Excelsior ist ein Explorations-und Entwicklungsunternehmen mit einem Kupferprojekt, das sich innerhalb des Kupfer-Porphyr-Gürtels von Arizona befindet. Das Gunnison-Kupferprojekt befindet sich nahe der erforderlichen Infrastruktur und die dort vorhandenen Oxid-Ressourcen können potenziell mit In-Situ-Verfahren abgebaut werden. Das Team von Excelsior besteht aus erfahrenen Experten mit einschlägigen Referenzen für Projekte, die in Richtung Produktion vorangetrieben werden. Die Explorationsarbeit von Excelsior auf der Gunnison-Liegenschaft wird von Dr. Stephen Twyerould, Mitglied bei AUSIMM, Präsident und CEO von Excelsior, und einer qualifizierten Person gemäß NI 43-101 beaufsichtigt. Dr. Twyerould hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen überprüft und genehmigt.

 

 

 

Weitere Einzelheiten über Excelsior finden Sie unter http://www.excelsiormining.com. Weitere Einzelheiten über das Gunnison-Kupferprojekt finden Sie im Fachbericht, der bei SEDAR eingereicht wurde, unter www.sedar.com einzusehen ist und den folgenden Titel trägt: „Gunnison Copper Project Preliminary Economic Assessment, NI 43-101 Technical Report“ [Fachbericht über die vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie zum Gunnison-Kupferprojekt] vom 18. November 2011.

 

 

 

 

 

 

 

IM AUFTRAG DES VORSTANDS VON EXCELSIOR

 

 

 

„Stephen Twyerould"

 

Präsident & CEO

 

 

 

Für weitere Informationen bezüglich dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an:

 

 

 

Excelsior Mining Corp.

 

Concord Place, Suite 300, 2999 North 44th Street, Phoenix, AZ, 85018.

 

 

 

JJ Jennex, Vizepräsident, Corporate Affairs

 

Tel.: 604-681-8030 x240

 

E-Mail: info@excelsiormining.com

 

www.excelsiormining.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorsichtshinweise zu zukunftsgerichteten Informationen

 

 

 

Die in dieser Pressemitteilung dargelegten Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Sicherheitsgesetze enthalten. Bei zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um solche, die sich auf zukünftige, nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auf erwartete zukünftige Geschäfts- und Finanzleistungen. Zudem enthalten Sie oft Begriffe wie 'vorwegnehmen', 'glauben', 'planen', 'schätzen', 'erwarten' und 'beabsichtigen', Aussagen darüber, dass eine Handlung oder ein Ereignis vorgenommen oder geschehen 'kann', 'dürfte', 'könnte', 'sollte' oder 'wird', bzw. andere ähnliche Ausdrücke. Alle hierin enthaltenen Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen über das Produktionspotential des Gunnison-Kupferprojekts stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Aufgrund ihres Wesens umfassen zukunftsgerichtete Aussagen bekannte oder unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren, die zu unseren tatsächlichen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften führen können, bzw. andere zukünftige Ereignisse, die wesentlich von etwaigen zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, welche durch derartige zukunftsgerichtete Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Faktoren umfassen, unter anderem, folgende Risiken: den Bedarf an zusätzlicher Finanzierung; Betriebsrisiken in Verbindung mit Mineralexplorationen; Schwankungen bei Rohstoffpreisen; Eigentumsangelegenheiten; umwelttechnische Haftpflichtansprüche und -absicherungen; Vertrauen in das Schlüsselpersonal; das Potential für Interessenskonflikten unter bestimmten Funktionären, Direktoren oder Förderern mit bestimmten anderen Projekten; das Fehlen von Dividenden; Wettbewerb; Verwässerungseffekte; die Unbeständigkeit unseres Stammaktienkurses und -volumens sowie die zusätzlichen festgestellten Risiken; die Managementdiskussion und die Sektion Analysen unserer vorläufigen und aktuellsten jährlichen Finanzaussagen; bzw. andere Berichte und Archivierungen bei der TSX Venture Exchange und den anwendbaren kanadischen Sicherheitsvorschriften. Zukunftsgerichtete Aussagen werden auf Grundlage von Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt getroffen, an dem Aussagen gemacht werden, und Excelsior übernimmt keinerlei Verpflichtung dafür, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, wenn sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder anderen Umstände ändern sollten, es sei denn, dies wird anhand der geltenden Sicherheitsgesetze erforderlich. Investoren werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen einen unangemessenen Grad an Gewissheit zuzurechnen.

 

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulation Services Provider (Regulierungsorgane, so wie dieser Begriff in den Statuten der TSX Venture Exchange definiert wird) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung, und keine Sicherheitsregulierungsbehörde hat den Inhalten dieser Pressemitteilung zugestimmt oder diese abgelehnt.